Nach zunehmender (absehbarer) Lockerung der Corona-Beschränkungen hatte sich der Württembergische Tennisbund (WTB) im Mai entschlossen, den Spielbetrieb (eingeschränkt) zu organisieren und auch wieder eine Hobbyrunde auszutragen. Mit uns als TA TSV Enzweihingen haben sich nur ca. 40% der teilnehmenden Mannschaften vom letzten Jahr in unserem Bezirk A zu den Wettbewerben angemeldet. Auch deshalb treffen wir dieses Jahr in unserer Gruppeneinteilung auf vier neue Mannschaften.
So haben wir uns auch auf unsere erste Begegnung am 4. Juli gegen den TC Sersheim besonders gefreut, mussten aber wegen kurzfristiger Absagen unsererseits (ohne einen vierten Einzelspieler und ohne einen zusätzlichen Doppelspieler) zu dritt anreisen (siehe links mit Daniel, Guido, Thibaut).

Die Austragung des Spiels war auch nur möglich, in dem mit einem geänderten Spielmodus statt des vierten Einzels ein weiteres Doppel gespielt wurde. Das bedeutete für uns eine starke konditionelle Herausforderung, da jeder von uns ein Einzel und zwei Doppel bestreiten musste, während der Gegner insgesamt mit fünf Spielern antreten konnte.
In der ersten Runde ging unser „Spitzeneinzel“ mit Thibaut in zwei Sätzen verloren, während wir unser Doppel nach sehr gutem Start erst im dritten Satz als Matchtiebreak gewinnen konnten.
Nach einer kurzen Pause zeigten die Begegnungen der zweiten Runde das gleiche, aber wesentlich knappere Ergebnis. Das Einzel von Guido ging nach starkem Beginn schließlich im Matchtiebreak mit 7:10 verloren. Das Doppel mit Thibaut und Daniel startete im 2. Satz bei 1:4 Rückstand eine fulminante Aufholjagd und konnte sogar im Entscheidungssatz mit 9:1 Punkten vorlegen. Dann brachten die Gegner fast das gleiche Kunststück fertig, indem sie ihrerseits 7 Punkten am Stück machten, bevor unsere Spieler den Matchtiebreak mit 10:8 zumachten.
Jetzt hieß es – an diesem sonnigen Tag bei immer noch sehr warmen Temperaturen – nicht nur körperlich durchzuhalten, sondern auch die Konzentration aufrecht zu erhalten. Ohne lange Pause ging es in die Entscheidungsrunde, diesmal aus Zeitgründen mit verkürzten Sätzen bis 4 (statt 6) Spielen:
Daniel hatte relativ leichtes Spiel mit seinem Gegner, während Thibaut und Guido den Gegnern gegenüberstanden, gegen die sie ihre beiden Einzel verloren hatten. Nach einem gewonnenen ersten Satz im Tiebreak (7:3) konnten wir uns sogar noch mal steigern und gewannen den zweiten mit 4 gewonnenen Spielen hintereinander.
Danach waren wir erschöpft, aber erleichtert über den geglückten Auftakt unserer diesjährigen Herren-Hobbyrunde mit einem 4:2 Sieg.
Die genauen Ergebnisse können auch unter unserer Tennis-Rubrik „TSV beim WTB“ – Begegnungen eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü