Jahresfeier
am 24.01.2009 in Enzweihingen

Bericht: Eva Schwenk-Fischer

Bilder: Michael Fischer

     
Musicalnight

Die diesjährige Jahresfeier stand unter dem Motto „Musicalnight“

15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung war die Enzweihinger Festhalle voll besetzt, obwohl an diesem Samstag viele Konkurrenzveranstaltungen in Vaihingen und z.B. Roßwag stattfanden. Dem Festakt zum 150jährigen Bestehen der Vaihinger Feuerwehr gaben vor allem die Lokalpolitiker den Vorzug, aber der Ortsvorsteher Eduard Aldinger hielt die Stellung, auch in Vertretung des Oberbürgermeisters.
Der Vorsitzende Ulrich Eberle begrüßte ihn besonders herzlich. Den Vertretern der örtlichen Vereine und der Sportvereine der Nachbargemeinden dankte er nochmals für ihre große Unterstützung bei den Festlichkeiten rund um das TSV-Jubiläum.

Durch das bunte Programm führte Markus Wiedmann, der Abteilungsleiter der Leichtathletikabteilung. Er durfte sechs recht unterschiedliche Aufführungen präsentieren, die jeweils ein Musical mit bekannten Melodien als Thema hatten.

Bei den beiden Rope-Skipping-Gruppen waren die Seilspring-Einlagen verknüpft mit szenischen Darstellungen zum Musical-Text vom Tonband. Mamma Mia und Tanz der Vampire standen auf ihrem Programm. Die Tanzabteilung bot einen Tango zur Musik aus dem Phantom der Oper, in gelungener Aufmachung bei Schwarzlicht.

Die Mädels der Teenie-Aerobic hatten unter Leitung von Silke Kretschmer mit „Let’s fetz“ eine fetzige Tanzeinlage einstudiert. Besonders viel Beifall erhielt die Aerobic-Gruppe von Beate Fischer. Mit Petticoats und Elvistolle wirbelten die Frauen über die Bühne und kamen vor allem bei den Männern im Publikum sehr gut an. Mit ihrer Unterstützung – jedoch in anderer Verkleidung – konnte dann die Fußball- und die Volleyball-Abteilung bei der Damenwelt punkten. Mit freiem Oberkörper wurde rockenderweise die Bühne geputzt, sogar verziert mit Brustwarzenpiercing.

Starlight-Express diente als Aufhänger für die Saalwette, bei der ein 4-Personenzug durch die Halle rollte. Wie lange er dafür braucht, musste geschätzt werden. Die exakte Zeit tippte Dieter Staiger, der als Preis einen 80€-Gutschein für eine Veranstaltung wählte. Unter den nächstbesten Tippern zog die Glücks-Fee Tina Blessing ausgerechnet ihre Mutter Susanne als dritte Siegerin und Steffen Rühling als zweiten Gewinner. Sie dürfen sich einen DVD-Player und ein Essen für 2 Personen teilen.

Zwischen den Beiträgen und nach dem Programm spielten „die Chillis“ zur Unterhaltung und zum Tanz.

Eine besondere Ehrung gab es an diesem Abend noch: Maria Bontrup erhielt einen großen Blumenstrauß für ihren Weltmeisterinnentitel, den sie bei der Indiaca-WM  – diesmal in Luxemburg – bereits zum zweiten Mal errang. Ihre beiden Mitstreiterinnen Sandra Wanitzek und Inge Zimmermann waren am Samstag leider verhindert.

Ulrich Eberle bedankte sich bei Norbert Singer für seinen Film, in dem er 15 Jahre Vereinsgeschichte aufgezeichnet hat. Dieser Film wurde am Anfang des Abends, ab Saalöffnung bis zum Programmbeginn, gezeigt und von Singer als Geschenk dem TSV übergeben. Sabine Vollmer dankte Eberle für die erste große Leistung in ihrem Amt als Veranstaltungsleiterin, diesen Abend gut und erfolgreich organisiert zu haben.

Eine Besonderheit war, dass der Eintritt zur Jahresfeier erstmals frei war, dafür erging ein Aufruf, die Spendenbox am Eingang zu beachten. Außerdem wurden Feedback-Bögen verteilt, für Wünsche und Verbesserungsvorschläge an den TSV, sowohl zur Jahresfeier als auch zur allgemeinen Vereinsarbeit.

   

     

  

     

  

  

 

Mama mia!

       

  

Maria Bontrup 

wird geehrt

Let´s

fetz!

  

Starlight

Express

 

Grease     

 

 

We will Rock you

Tanzen bis

zum Abwinken

back<< Homepage