28.10.2006 

 

Herbst-Tanz der Tanzsportgemeinschaft im TSV Enzweihingen

   

Der Leiter der Tanzsport-
gemeinschaft, Dirk Jantzen, 
eröffnet den Herbst-Tanz
Hans Häberle führt humorvoll 
durch das Programm
   
 
 
Impressionen
Zum Tanz spielen 
die „Moskitos“
 

    
Und es wird viel getanzt 
   
und getanzt ...
und getanzt ...
und getanzt!
Eine Volkstanzgruppe 
von der griechischen Insel 
Samothraki zeigt 
verschiedene Tänze der Insel
  
Horst Bront zeigt 
beeindruckenden 
Electric Boogie

    
Die Formation der 
Tanzsportgemeinschaft 
begeistert das Publikum 
 
 
Das Jugend-Turnier-Paar 
tanzt Standard-Tänze 
Das Jugend-Turnier-Paar 
tanzt Latein-Tänze 
Je später der Abend umso 
besser die Stimmung 


Nachlese zum Herbst-Tanz der TSG im TSV Enzweihingen  am 28.10.2006

Tanzsport der Spitzenklasse beim Herbst-Tanz

Am Samstag, den 28. Oktober veranstaltete die Tanzsportgemeinschaft im TSV Enzweihingen ihren diesjährigen Herbst-Tanz. Bei der Vorbereitung des Herbst-Tanzes hatten sich die Enzweihinger Tänzer in diesem Jahr von Griechenland inspirieren lassen. Die bis auf den letzten Platz ausverkaufte TSV-Halle war in den griechischen Nationalfarben weiß und blau festlich geschmückt. Sowohl in der kleinen, aber doch sehr feinen Speisekarte als auch im Unterhaltungsprogramm wurde das Thema aufgenommen. Nach der Begrüßung und Eröffnung des Herbst-Tanzes durch den Abteilungsleiter Dirk Jantzen übergab dieser das Mikrofon an Hans Häberle, der wie gewohnt souverän und äußerst unterhaltsam durch das Programm führte. Das Show-Programm eröffnete der griechische Kulturverein Samothraki Stuttgart. Eine Gruppe von zehn Damen und Herren präsentierte unter der Leitung von Herrn Hailas vier unterschiedliche griechische Tänze. Bei dem folgenden Auftritt führten sechs Paare der Tanzsportgemeinschaft im TSV Enzweihingen eine Standard-Formation vor. Die Formation hat sich erst nach den Sommerferien zusammengefunden und intensiv unter der Leitung von Christel Frölich trainiert, um am Herbst-Tanz eine sehr schwungvolle und abwechslungsreiche Vorführung in allen fünf Standard-Tänzen zu präsentieren. Unterstrichen wurde die Wirkung der ausgezeichneten Aufführung durch die original Standardtanzkleider der Damen. Nach weiteren Tanzrunden folgte eine Aufführung ganz anderer Art: Horst Bront (16 Jahre) stellte sein Können im Electric-Boogie, einer Mischung aus Break-dance, Techno, Roboterbewegungen und absoluter Körperbeherrschung, unter Beweis. Im letzen Jahr begeisterte ihn selbst der Weltmeister im Electric Boogie, so dass er sofort mit dem Training anfing. Bereits nach einem Jahr konnte er nun vor großem Publikum in der TSV-Halle in Enzweihingen einen sagenhaften Electric-Boogie auf dem Parkett präsentieren. Das Publikum sowie auch Moderator Hans Häberle waren begeistert und absolut überrascht wie beweglich ein Mensch doch sein kann. Der absolute Höhepunkt des Abends waren Siri Kirchmann (17 Jahre) und Philipp Hanus (18 Jahre) vom Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach. Das Jugend-Turnier-Tanzpaar tanzt seit drei Monaten zusammen und kann schon sehr gute Platzierungen bei nationalen und internationalen Turnieren aufweisen, darunter der zweite Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Jugendklasse A in den Standard-Tänzen. Zu Live-Musik von der Tanzband „Mosiktos“ präsentierten sie Teile aus ihren Programmen über die fünf Standard-Tänze Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow-Fox und Quick-Step sowie nach einer kurzen Pause mit Samba, Cha-Cha-Cha und Rumba noch drei Lateinamerikanische Tänze. Für das begeisterte Publikum war dies Tanzen der Spitzenklasse auf Tuchfühlung. Hautnah konnten die Gäste erleben, wie das Paar an ihren vorbei tanzte und durch den Wind spüren, welche Energie dabei aufgeboten wird, um alles ganz leicht und schwebend aussehen zu lassen. Das Tanzpaar wurde mit tosendem und lang anhaltendem Beifall des Publikums belohnt und mit den besten Glückwünschen für eine hoffentlich sehr erfolgreiche Zukunft verabschiedet.

Neben dem sehr abwechslungsreichen Show-Programm hatten auch die Gäste viel Gelegenheit selbst das Tanzbein zu schwingen. Zu ausgezeichneter Tanzmusik von den „Mosiktos“ blieb die große Tanzfläche nie leer. Die „Moskitos“ spielten Tanzmusik in allen Stilrichtungen, so dass alle Gäste zu Ihren Lieblingstänzen, egal ob in den Standard-Tänzen oder in den Lateinamerikanischen,  tanzen konnten.

Da der TSV Enzweihingen im nächsten Jahr sein 100jähriges Jubiläum feiert, wird der Herbst-Tanz der Tanzsportgemeinschaft im TSV Enzweihingen am 13. Oktober 2007 als Jubiläums-Tanz veranstaltet.  

Text: Jutta Jantzen , Bilder: Strehl

<< Homepage