Turnertreue  

    

Frühjahrstreffen der älteren Turnerfreunde

   

   

   

31.03.2012

in Enzweihingen

Wenig Interesse an Bindung und Gespräch
Gunter Bretschneider enttäuscht vom Interesse an „Sportliches Miteinander“ und am Frühjahrstreffen der Turnertreuen des Turngaus

 

Seit mehr als 20 Jahren kommen die Turn- und Sportfreunde aus den Mitgliedsvereinen des Turngau Neckar-Enz regelmäßig einmal im Jahr in die Turn- und Festhalle in Enzweihingen zu ihrem Frühjahrstreffen. Doch nach anfänglich vollen Hallen lässt das Interesse an der Veranstaltung immer mehr nach.
 
Von Frank Elsässer
 
ENZWEIHINGEN. Turngaupräsident Gunter Bretschneider und Vizepräsidentin Freizeitsport Bärbel Vorrink war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Um eine volle Halle zu garantieren, waren sie auf Nummer sicher gegangen und hatten das Frühjahrstreffen Ältere 50 plus und Turnertreue mit dem Treffen „Sportliches Miteinander“ der Frauengruppen zusammengelegt.
Vor einem Jahr waren es bei den Frauen in Bönnigheim noch 130 Teilnehmerinnen und bei den Turnertreuen in Enzweihingen 90 Besucher. Somit war also anzunehmen, dass mindestens 200 Turnerinnen und Turner am Samstag der Einladung zur gemeinsamen Veranstaltung folgen und den Weg nach Enzweihingen finden würden. Doch weit gefehlt: Etwa die Hälfte dürfte es gewesen sein, die sich den unterhaltsamen Nachmittag nicht entgehen lassen wollten.
„Ich bin schon ein wenig enttäuscht“, wandte sich Bärbel Vorrink an das Publikum.
Auch Gunter Bretschneider ließ das Thema nicht aus. „An der Veranstaltung, die der Bindung und dem Gespräch dienen soll, lässt das Interesse stark nach“, sagte er.
 
Im Gespräch mit der VKZ erinnerte sich der Turngaupräsident an vergangene Zeiten.
„Früher hatten wir eine prall gefüllte Halle.“ Doch heute gebe es ein Überangebot an Veranstaltungen. Zudem würden die älteren Teilnehmer nach und nach immer weniger werden. Selbst bei den Landesturnfesten sei ein deutlicher Besucherrückgang zu spüren. Dies werde wohl auch vom 17. bis 20. Mai in Heilbronn so sein. Für das gemeinsame Treffen der Frauen und Turnertreuen in Enzweihingen seien insgesamt 270 Personen angeschrieben worden. 
Darüber hinaus habe man auch die Vereine über das Treffen informiert. Erschwerend kam hinzu, dass die als „Drucksache“ gekennzeichneten Briefe eine Woche lang bei der Deutschen Post lagen, ehe von dort der Hinweis kam, dass die Briefe als „Infobrief“ gekennzeichnet hätten werden sollen. Damit ging eine wertvolle Woche verloren, so dass vereinzelt der Hinweis kam, die Einladungen seien zu spät angekommen.
Wer allerdings nach Enzweihingen kam, wurde einmal mehr bestens unterhalten. Einen sehenswerten Auftakt lieferte die Frauen-Freizeittanzgruppe Hemmingen. Die fortgeschrittene Rope-Skipping-Gruppe des TSV Enzweihingen zeigte, was mit dem Springseil so alles möglich ist. Weitere Auftritte gab es vom TSV Enzweihingen von den Gruppen Aerobic for Kids, Geräteturnen und Tanzen. Vom GSV Hemmingen zeigten außerdem die Leistungsturnerinnen und vom TSV Löchgau eine Jazztanzgruppe ihr Können.
Für die Bewirtung sorgte die Turnabteilung des TSV Enzweihingen.
Bericht: VKZ          Bilder:  Jürgen Zimmermann

                                                               Impressionen

   

Volker Blessing

 

Matthias Kretzschmar 

mit Bärbel Vorrink

 

Die Frauen-Freizeittanzgruppe

 

aus Hemmingen

  

Rope-Skipping

    

 

Die Halle war leider nicht
voll besetzt

 

Rope-Skipping

 

 

Tanzabteilung

  

Die Unterhaltung kam 

nicht zu kurz

     

   

 

   

Die Leistungsturnerinnen

     

des GSV Hemmingen

 


    

   


   
Helene Greiner

 
Aerobic for Kids
   

Die Jazztanzgruppe des TSV

Löchgau

 
 

   

Geräteturnen mit gewagten 

 

Sprüngen

 

 

Homepage<< Homepage