Indiaca:

Süddeutsche Meisterschaften und Qualifikationsspiele zum Worldcup 

1./2. April 2006 in Lichtenau

 

Ziele knapp verfehlt 

 

Spielszene bei den Herren 19+

 

Die Herrenmannschaft 40+

 

Die Frauenmannschaft 40+ 

(mit Betreuer)

 

Die Enzweihinger Indiacaspieler fahren im August nicht nach Estland.
Die TSV-Teams strebten beim Qualifikationsturnier im badischen Lichtenau an, sich mit mindestens einer Seniorenmannschaft für den Worldcup 
zu qualifizieren. Jedoch machte ihnen die starke Konkurrenz einen Strich durch die Rechnung.
 
Bei den Mixed-Wettbewerben lief es für die Enzweihinger zunächst recht gut. Die TSV-Akteure gewannen in der Vorrunde alle Spiele. Im Halbfinale 
scheiterten die Enzweihinger jedoch an der Mannschaft aus Rußheim. Der TSV sicherte sich dann aber im kleinen Finale den dritten Platz durch 
einen Sieg gegen Wattenscheid. Das Ticket nach Estland sicherte sich Favorit aus Gerstetten durch einen Finalerfolg gegen Rußheim.
Die Enzweihinger Männer schlugen sich besser als erwartet. Sie wurden in der Vorrunde Zweiter und verloren im Halbfinale gegen ihren Angstgegner 
und Top-Favoriten Gerstetten. Durch kämpferischen Einsatz besiegte der TSV  im Spiel um den dritten Platz das Team aus Reichertshausen. Sieger 
wurde unerwartet der CVJM Rußheim, der im Endspiel gegen Gerstetten die besseren Nerven zeigte.
Bei den Damen 45 nahmen vier Mannschaften teil. Es spielte jeder gegen jeden. Im entscheidenden Spiel gegen Hausdülmen wehrten sich die 
Enzweihinger Damen tapfer, mussten sich aber dem übermächtigem Kontrahenten geschlagen geben. Hausdülmen war gleich mit zwölf Spielerinnen 
angereist und hatte viele Wechselmöglichkeiten. Enzweihingen konnte dagegen nur sechs Spielerinnen aufbieten.
Nach dem verlorenen Spiel war die Luft beim TSV raus, und Enzweihingen belegte am Ende den dritten Platz. Sieger wurde GW Hausdülmen vor 
dem VfL Gerstetten.
Da sich jeweils nur die Sieger für den Worldcup in Estland qualifizierten, gingen die Enzweihinger in Lichtenau leer aus.  Für die TSV-Senioren war 
das Turnier war dennoch als Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften im Mai wertvoll.
 
Parallel zur Worldcup-Qualifikation wurden in einer benachbarten Sporthalle die Süddeutschen Meisterschaften ausgetragen. Dort lief es bei den jungen 
Enzweihinger Herren nicht so gut. Sie waren dem hohen Niveau noch nicht gewachsen. Die meisten Mannschaften trainieren mindestens zweimal in der 
Woche, wovon man in Enzweihingen noch ein Stückchen entfernt ist. Enzweihingen wurde neunter im 9er-Feld. Den Titel holte sich der TSV Grünwinkel.
Ein ähnliches Bild bot sich bei den Mixed-Mannschaften. Die jungen Enzweihinger Akteure konnten zwar das eine oder andere Spiel 
gewinnen, zu den Top-Teams fehlte aber noch ein wenig. Unter neuen Teams wurde der TSV am Ende Siebter. Es gewann auch hier der TSV Grünwinkel.
Da sich jeweils nur die besten fünf Teams für die deutschen Meisterschaften qualifizierten, werden diese im Aktivenbereich ohne Enzweihinger Beteiligung 
stattfinden.

 

Bilder: Zim         Text: Zim/VKZ     

 
back<< Homepage