Deutsche Indiaca-Meisterschaften Senioren

13.-14. Mai 2006 in Pfaffenhofen

 

Der TSV Enzweihingen spielte ganz vorne mit.

 

 

Am 13. und 14. Mai fanden in Pfaffenhofen die Deutschen Indiaca-Meisterschaften der Senioren statt.
Die Bayern verstanden es, mit farbenfroher Trachtengruppe und Blaskapelle den deutschen Meisterschaften einen würdevollen Auftakt zu geben. 
Spätestens beim Erklingen der deutschen Nationalhymne spürten die Spieler, dass es um ein besonderes Indiaca-Turnier ging.
  
Am Samstag standen die Entscheidungen bei den Frauen und Männern 35+ auf dem Programm.
In der Vorrunde mit 13 Mannschaften gewannen die Frauen 35+ souverän ihre Spiele. Im Halbfinale gegen Großbeeren (Berlin) waren sie schon 
stärker gefordert, gewannen aber auch klar in zwei Sätzen.
Damit hieß das Finale wieder Enzweihingen gegen Hausdülmen (Westfälischer Turnerbund). Der Erzrivale hatte sich zwischenzeitlich durch 
nachrückende jüngere Spielerinnen verstärkt und nutzte diesen Vorteil konsequent. Sie gewannen beide Sätze, die von beiden Mannschaften 
mit höchstem Einsatz gespielt wurden. Enzweihingen blieb damit wie im letzten Jahr nur die Vizemeisterschaft.
Die Männer verloren, wenn teilweise auch sehr knapp, alle Spiele und gewannen damit nur den "Ananas-Pokal". Auf Grund der Altersstruktur 
können sie nächstes Jahr aber als Männer 45+ antreten...
Am Sonntag standen die Mixed-Wettbewerbe auf dem Programm. Die Mixed 35+ spielten am Anfang gut mit. Nachdem sich einer der beiden 
Hauptangreifer an der Hand verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte, konnte sie gegen die stark aufspielende Konkurrenz nichts 
entgegensetzen und wurden zum Schluss dreizehnte.
Die Mixed 45 erreichten ohne Schwierigkeiten das Halbfinale. Den vor allem in der Abwehr überragenden Spielern aus Wangen 
(Schwäbischer Turnerbund) mussten sie sich aber in drei Sätzen knapp geschlagen geben. Damit war der Traum von der Titelverteidigung dahin. 
Trotzdem wurden im Spiel um Platz drei noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um gegen Veitsbronn (Bayerischer Landes-Sportverband) in zwei 
Sätzen zu gewinnen. Die Bronzemedaille war der verdiente Lohn.
 
Im nächsten Jahr wird wieder neu angegriffen. Zuerst finden die Württembergischen Meisterschaften am 17. März 2007 in Wangen statt. 
Da wollen sich die Enzweihinger wieder mit mehreren Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, die der Badische 
Verband ausrichtet.
 
2008 wird der TSV Enzweihingen die Deutschen Seniorenmannschaften ausrichten. Die Enzweihinger Spieler freuen sich jetzt schon darauf, 
ihr Können vor heimischem Publikum zeigen zu dürfen.
 
Es spielten Maria Bontrup, Sigrid Hangstörfer, Uschi Enzensperger, Malu und Manfred Sontopski, Inge und Jürgen Zimmermann, 
Dietmar Bugdalle, Ernst Joas, Gerd Schweizerhof  und Martin Kraus. 
   

 

   

Einmarsch der

Landesverbände

 

 

 

Begrüßung Damen 35

 

 

 

 

Spielszene Männer 35

 

 

Spielszene Frauen 35

 

  

Damen 35 nach dem Endspiel

Inge, Sigrid, Uschi, Maria, 

Malu

  

 

  

Mixed 45 nach dem 

Gewinn der Bronzemedaille

Jürgen, Ernst, Maria, Inge, Gerd

  

 

Siegerehrung Mixed 45

Ernst, Inge, Maria, Gerd, Jürgen

  

 

 

 

Siegerehrung Mixed 45

1. TV Oberhausen

2. MTG Wangen

3. TSV Enzweihingen

 

  

Die Vizemeisterschaft wird begossen.

 

 

  

Ernst und Manfred tanken Flüssigkeit nach

 

 

 

Malu freut sich über die Silbermedaille

 

back<< Homepage