Deutsche Indiaca-Meisterschaften Jugend

20.-21. Mai 2006 in Bad Schönborn

 

Die Jugend holt auf!

 

 

 

                                                                                                                                    Jungs 11-14, Lukas Leibfried beim Angriff

 

Dieses Jahr fanden die deutschen Indiaca Jugendmeisterschaften im Badischen Bad Schönborn statt. Auf Grund der hohen Zahl der Meldungen mussten die Wettkämpfe auf zwei große Sporthallen verteilt werden. Sie wurden erstmals in Kooperation von zwei Vereinen ausgerichtet.

 

Nach dem Einmarsch der Mannschaften erlebten einige der jungen Spieler und Spielerinnen zum ersten Mal, dass für sie die Nationalhymne gespielt wurde. Entsprechend waren sie motiviert, ihre beste Leistung zu zeigen.

 

Die Mädchen 15-18 spielten gut mit, erkämpften sich auch hin und wieder die Führung, die entscheidenden Punkte machte zum Schluss aber immer der Gegner. Im Platzierungsspiel gewannen sie gegen Großbeeren (Berlin) und belegten schließlich Platz 8.

Mit dabei: Bettina Hangstörfer, Julika Reichert, Sonja Ruhland, Carolin, Eva Zimmermann.

 

Die Mädchen 11-14 spielten anfangs sehr nervös, gewannen dann aber den einen oder anderen Satz und erreichten ebenfalls einen guten 8. Platz.

Es spielten: Patricia Bauerfeld, Michelle Müller, Rebecca Roller, Katja Schlenker, Nicole Wiesa.

 

Die Jungs 11-14 haben sich gegenüber dem Vorjahr gesteigert, spielten gut zusammen und konnten daher zwei Spiele gewinnen. So erreichten Sie einen ansprechenden 5. Platz. Da sie noch relativ jung sind, können sie sich in dieser Altersklasse durchaus noch weiter nach vorne entwickeln.

Es spielten: David Bugdalle, Lukas Leibfried, Marc Schweizerhof, David und Tobias Werner.

 

Am darauf folgenden Sonntag trugen die Mixed-Mannschaften ihr Turnier aus. Die Enzweihinger Mannschaft 11-14 sorgte für eine Überraschung. Sie erreichten das Halbfinale und verloren dort gegen Großbeeren denkbar knapp beide Sätze mit 23:25. Im Spiel um Platz drei mussten sie dann gegen Ötisheim antreten. Jede der beiden Mannschaften gewann einen Satz, so dass der dritte Satz entscheiden musste. Nach hart umkämpften Ballwechseln hatte Enzweihingen zum Schluss mit 27:25 die Nase vorn und holte sich somit die Bronzemedaille! Die Spieler und Spielerinnen waren mächtig stolz, zum erstenmal bei deutschen Meisterschaften auf dem Treppchen stehen zu dürfen.

Es spielten: David Bugdalle, Lukas Leibfried, Michelle Müller, Hendrik Schweizerhof, Nicole Wiesa.

 

Im nächsten Jahr wollen sich die Enzweihinger wieder für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, die dann im fernen Hausdülmen (Westfälischer Turnerbund) ausgetragen werden.

    

   

Einmarsch der

Landesverbände

 

 

   

   

  

  

In der Halle Aufstellung 

nach Landesverbänden

  

  

Jungs 11-14 mit Trainer

Joachim Zimmermann

  

   

Spielszenen Jungs 11-14

  

 

 

   

  

 

  

   

   

   

   

 

Ball fliegt über den Block 

  

So sammelt man Punkte

 

 

 

 

 

Jungs 11-14

 

 

Mixed 11-14 in Aktion

 

Mixed 11-14 auf dem Treppchen!

back<< Homepage