Das Enzweihinger Team

Enzweihinger Jugend an der Weltspitze!
Indiaca Junior Worldcup
am 06.- 09. August 2014 in Ettelbrück
 
Bericht und Bilder: Inge und Jürgen Zimmermann

    

Gold, Gold, Silber, Bronze
Ettelbrück. Wer hätte das für möglich gehalten. Die Indiacajugend aus Enzweihingen ist nicht nur national, sondern auch international absolute Spitze. Auf dem Indiaca Worldcup holten die vier Enzweihinger Teams 2x Gold, 1x Silber und 1x Bronze. Damit ist die Enzweihinger Indiacajugend die derzeit erfolgreichste der Welt. 

Sechs Nationen mit 31 Mannschaften erkoren das kleine Städtchen Ettelbrück beim 4. Junior Worldcup zum Nabel der „Indiacawelt“. Da die japanischen Junioren aus Kostengründen auf ihr Startrecht verzichteten, blieben die Europäer aus Estland, Polen, Schweiz, Belgien, Deutschland und dem Gastgeberland Luxemburg unter sich. Als fernen Gruß hatte der japanische Verband aber für jeden Spieler ein kleinen Indiaca-Anhänger geschickt.
Der Luxemburgische Indiacaverband überzeugte während des viertägigen Spektakels mit  einer gelungenen Organisation bei Unterbringung und Verpflegung. Vor allem die attraktive Sportstätte „Centre Sportiv du Deich“  ließ keine Wünsche offen.
 
Sport verbindet! Bei der stimmungsvollen Eröffnungszeremonie durften die Jugendlichen diese nationenübergreifende Wirkung eindrucksvoll erfahren. Der Grundstein für faire und freundschaftliche Wettkämpfe war gelegt. 

Das Enzweihinger Team hatte sich mit vier deutschen Meistertiteln in den Klassen "Men Youth", "Mixed Youth", "Women Junior" und "Mixed Junior" qualifiziert.

Alle Spiele waren auf zwei Gewinnsätze angesetzt. Das war für die Spieler eine enorme physische Belastung, da die Vorrundenspiele und Halbfinals in den einzelnen Klassen jeweils an einem Tag durchgeführt wurden. Da für die Mixed Junior sieben Mannschaften gemeldet waren, bedeutete das für diese Klasse sechs Spiele plus Halbfinale an einem einzigen Tag! Die Spieler waren einhellig der Meinung, dass sie noch nie so einen anstrengenden Turniertag erlebt haben, der sie dermaßen an die Leistungsgrenze brachte. Da sie alle Spiele 2:0 gewannen und danach einen Tag Spielpause hatten, waren sie aber für das Finale bestens gerüstet.
Auch die Men Youth hatte einen Kraftakt zu bewältigen. Nach der Vorrunde mussten sie sich nach dem leider knapp verlorenen Halbfinale abends auch noch für das Spiel um den dritten Platz motivieren, das sie dann mit 2:1 gegen Blankenloch gerade noch für sich entscheiden konnten.
 
Unsere Women Junior waren ohne Auswechselspielerinnen  angereist. Die fünf Spielerinnen zeigten eine unglaublich starke Leistung, gewannen alle Spiele einschließlich Halbfinale und empfahlen sich dadurch für die Finalrunde am nächsten Tag.
 
Die Mixed Youth spielte in der Vorrunde gegen vier Mannschaften, gewann bis auf ein Spiel alle Begegnungen. Das Team aus Bettendorf war an diesem Tag einfach unbezwingbar.
 
Somit war uns eine Bronzemedaille sicher, und drei Enzweihinger Mannschaften standen im Finale!

Eine prächtige Stimmung mit vielen Zuschauern auf der Tribüne erwartete die Spieler am Finaltag. Statt der fünf Felder für die Vorrunde war jetzt ein einziges Spielfeld in der Mitte der riesigen Sporthalle aufgebaut.
Unsere beiden Mixed-Mannschaften mussten gegen die spielstarken Luxemburger mit großer Fangemeinde antreten, die auch noch eine lautstarke Blaskapelle mitgebracht hatten.
 
So verlor unsere Mixed Youth denkbar knapp mit 30:32 im zweiten Satz das Finale und durfte sich über eine Silbermedaille freuen.
 
Unsere Mixed Junior hielt dagegen dem Druck stand, gewann nach einer unglaublichen Mannschaftsleistung mit 2:0 gegen Bettendorf und sicherte sich damit die Goldmedaille.
 
Unsere Women Junior standen im Endspiel wieder einmal Hausdülmen gegenüber, die mit zehn angetretenen Spielerinnen zahlenmäßig haushoch überlegen waren. Unsere fünf Mädels ließen sich aber nicht beeindrucken und zeigten im Finale ihr bestes Spiel. Nach zwei kämpferischen Sätzen waren sie mit der gewonnenen Goldmedaille im siebten Indiacahimmel angekommen!
 
Mit diesem Erfolg im Rücken konnten die Enzweihinger Spieler ihre ersten Fernsehinterviews bei RTL Luxemburg locker angehen (siehe Link unten).
 
Die gesamten vier Tage haben unseren jungen Indiacaspieler derart beindruckt, dass sie beim nächsten Worldcup unbedingt wieder dabei sein
möchten!!!

 
 
Es spielten:

 
Men Youth: Josia Albrecht, Maximilian Krauß, Tim Siehler,
Aaron Stark, Tim-Lukas Truckseß, Nathanael Wenzler.
 
Mixed Youth: Josia Albrecht, Maximilian Krauß, Julia Schmid,
Tim Siehler, Leonie Singer, Lorriann Sparmann,
Aaron Stark,  Tim-Lukas Truckseß, Nathanael Wenzler.
 
Women Junior: Iris Barbunopulos, Caroline Knoll, Lisa-Marie Knoll,
Juliana Spiess, Tianna Röhlk.
 
Mixed Junior: Iris Barbunopulos, Marvin Essich, Caroline Knoll,
Lisa-Marie Knoll, Peter Scheuermann, Farin Sparmann,
Fabian Spiess, Juliana Spiess, Tianna Röhlk.
 
 
> Sendung auf RTL <
> Men Youth Matchball (284,4 MB) <
> Women Junior Matchball (33,3 MB) <
> Mixed Junior Presentation (137,5 MB) <
> Mixed Junior Setball (93,2 MB) <
> Mixed Junior Matchball (79,7 MB) <
> Mixed Junior Presentation Cerenomy (13,0 MB) <
> German Delegation (23,2 MB) <
      
    
 
Das erste Spiel unserer "Men Youth" Unsere "Women Junior" im Spiel gegen Hausdülmen
   
nach dem Spiel
 
 Mittagspause vor d. HalleFinale gegen BettendorfIhr erstes Interview
 
> Sendung auf RTL <
 
Unsere Jungs im Interview mit RTL                       Begrüßung der SpielerDas Enzweihinger TeamMixed Youth
 
 Women JuniorMixed JuniorDie PokaleMixed Youth SiegerehrungMen Youth Siegerehrung
 
 
 
Unsere Women Junior und Mixed Junior mit ihren GoldmedaillenDie deutsche DelegationUnsere stolzen Damen
 
Stadtführung durch LuxemburgSpontaner Sektempfang in Enzweihingen!
 

back

<< Homepage