Indiaca

Deutsche Jugendmeisterschaften

   

10./11.05.2008

in Braunschweig

Jungen 11-14 sind Deutscher Meister!

13 Vereine aus 8 Landesturnverbänden waren bei den deutschen Jugend Indiaca Meisterschaften in Braunschweig am Start. Die Meisterschaften fanden im Rahmen des Landesturnfestes statt. Eine gute Gelegenheit, Indiaca auch in Niedersachsen bekannt zu machen.

Der TSV Enzweihingen nahm insgesamt mit 5 Mannschaften daran teil und bestätigte wieder einmal mit zahlreichen Erfolgen die aussichtsreiche und intensive Jugendarbeit.

Am Samstag spielten zunächst die Mixed-Mannschaften. In der Altersklasse 11–14 gaben die Enzweihinger nach einem überlegenen ersten Satz im Finale gegen Bad Schönborn die nächsten zwei, mit vielen Eigenfehlern gefüllten Sätze, ab, und konnten somit ihren Titel vom Vorjahr nicht verteidigen. Sie erreichten jedoch einen guten zweiten Platz. Trainer Jürgen Zimmermann resümierte das Finale: „Zwar gewannen wir den ersten Satz, jedoch waren die Bad Schönborner zum Schluss einfach besser, das muss man klar anerkennen.“

Die 15-18 jährigen des TSV spielten das erste Mal in dieser Konstellation zusammen, doch Trainer Joachim Zimmermann erkannte schnell, dass angesichts der harten Konkurrenz eine riskantere Spielweise vonnöten sei, die auch überraschend gut funktionierte. Aufgrund der kämpferisch starken Leistung fielen die Niederlagen auch gegen gute Mannschaften recht knapp aus. Da aber letztendlich nur Siege zählen und die Enzweihinger nur einen verbuchen konnten, fand sich die Mannschaft vom TSV schließlich auf dem achten Platz wieder.

Am Sonntag spielten die Jungen und Mädchen separat um den deutschen Titel. Die Jungs vom TSV in der Altersklasse 11-14 holten sich diesen und revanchierten sich im Finale gegen Bad Schönborn zum Vortag. Trainer Joachim Zimmermann äußerte sich sichtlich zufrieden über seine Mannschaft: „Nach deutlichen Siegen in der Vorrunde und einem umkämpften Endspiel haben die Jungs den Titel aufgrund der ausgeglicheneren Besetzung und dem größeren Kampfgeist verdient.“

Ein Grund zum Strahlen hatten auch die Mädchen in der AK 11-14 . Sie spielten auch gegen spielerfahrene Mannschaften gut und belegten einen dritten Platz. Coach Manfred Blessing erkannte die Stellen, an denen besonders gearbeitet werden muss: „Wenn der Gegner eine Schwächephase hat, muss das sofort ausgenutzt werden. Das Unterscheidet eben uns im Vergleich zu den Top Teams des Nordens, die aber auch viel mehr Spielerfahrung haben.“

Die Enzweihingerinnen in der AK 15-18 waren dagegen alles andere als zufrieden. Sie verloren in der Vorrunde gegen den ATV Haltern und gegen Malterdingen zwar nur knapp, jedoch wäre ein Sieg zumindest gegen Haltern unerlässlich gewesen, um das Halbfinale zu erreichen. Sie mussten sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben.

Der Titelgewinn der männlichen Jugend 11-14 ist für Inge Zimmermann, der amtierenden Weltmeisterin, ein Ansporn, bei den deutschen Seniorenmeisterschaften am 31.5./1.6.2008 vergleichbare Erfolge vor heimischem Publikum zu erzielen.

Es spielten:

Mixed 11-14: Katja Schlenker, Hendrik Schweizerhof, Tobias Werner, Lisa-Marie Knoll, Rebecca Roller, Simon Blessing

Mixed 15-18: Michelle Müller, Josephine Reichert, David Bugdalle, Lucas Leibfried, Patricia Roller, Eva Zimmermann

Jungs 11-14: Hendrik Schweizerhof, Tobias Werner, Simon Blessing, David Bugdalle, Lucas Leibfried

Mädchen 11-14: Katja Schlenker, Lisa-Marie Knoll, Rebecca Roller, Katharina Bauer, Patricia Bauerfeld

Mädchen 15-18: Patricia Roller, Michelle Müller, Josephine Reichert, Daniela Krautter, Tamara Knapp, Eva Zimmermann

 

Bericht: Eva Zimmermann        Bilder: Jürgen Zimmermann   

Impressionen

Mixed 15-18

 

 

 

 

Siegerehrung 

Mixed 11-14

 

 

 

 

 

 

Mädchen

15-18

  

   

 

Mädchen 11-14

  
 

Siegerehrung 

Mädchen 11-14 Pokale und Urkunden

Siegerehrung

Jungen 11-14

Homepage<< Homepage